Im Sommergespräch mit ORF-Chefredakteur Klaus Obereder erklärt Landeshauptmann Thomas Stelzer wie Oberösterreich besser durch die Krise kommt. Er erzählt, warum die Zusammenarbeit und das Miteinander in Oberösterreich so gut funktioniert und stellt klar, welche Themen im Bereich Klima- und Umweltschutz wichtig sind.

DER OBERÖSTERREICH-PLAN

“Wir haben momentan einen wirklich spürbaren Aufschwung, was auch dazu führt, dass wir jetzt schon mehr Beschäftigung im Land und damit auch mehr Einkommenssicherheit haben als vor der Krise. Der Oberösterreich-Plan soll bewirken, dass das nicht nur ein schnelles Aufflackern ist, sondern dass dieses Wachstum auch nachhaltig gestaltet werden kann.”

DER KAMPF UM JEDEN ARBEITSPLATZ

“Wer weiß, was das bedeutet, plötzlich den Arbeitsplatz zu verlieren, der glaube ich kann das schätzen, dass wir uns sehr bemühen die Arbeitsplatzsicherheit herzustellen. Ich bin lieber auf der Seite derer, die etwas tun, die initiieren, die investieren, als die die am Rande kommentieren und sich vielleicht darauf verlassen, dass die Dinge sowieso ihren Lauf nehmen. Das ist meistens nicht der Fall, man muss sich um alles bemühen.”

OÖ MACHT POLITIK, DIE SICH VIELE FÜR ÖSTERREICH WÜNSCHEN

“Wir machen in Oberösterreich eine Politik in einer Art und Weise, die sich viele durchaus für ganz Österreich wünschen würden. Wir konzentrieren uns auf den Zusammenhalt und auf das Miteinander. Obwohl wir vier Parteien in der Landesregierung haben, sind 97% der Beschlüsse einstimmig”

BAUSTOPP DER S10 HAT NICHTS MIT KLIMASCHUTZ ZU TUN

“Der noch fehlende Ausbau der S10 – da können wir nicht akzeptieren, dass da plötzlich eine Bremse eingelegt wird, denn da rollt der Verkehr durch die Ortschaften. Die tschechische Republik baut die Autobahn an unsere Grenze und da muss es zu diesem Lückenschluss – der schon oft geprüft wurde – kommen.”

JETZT MIT FREUNDEN UND BEKANNTEN TEILEN!