Goldmedaille für das Sinfonische Blasorchester Ried beim World Music Contest in Kerkrade

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer gratuliert den erfolgreichen Musikern

Großartiger Erfolg für das Sinfonische Blasorchester (SBO) Ried beim weltweit größten Orchesterwettbewerb, dem „World Music Contest“ in Kerkrade (Niederlande): mit einem anspruchsvollen Programm – darunter auch eine Uraufführung von Landeskulturpreisträger Thomas Doss – erspielte sich das Orchester unter der Leitung des Direktors des Oö. Landesmusikschulwerkes Karl Geroldinger eine Goldmedaille.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer gratuliert den Musikerinnen und Musikern, die alle entweder Lehrende oder Schüler der Landesmusikschulen und der Bruckneruniversität des Landes sind, herzlich zu ihrem Erfolg: „Musik aus Oberösterreich ist im wahrsten Sinn des Wortes Gold wert! Nach der Goldmedaille für die Jugendbrassband, hat nun auch das SBO Ried Gold nach Oberösterreich geholt. Das SBO-Ried zeigt damit als Kultur- und Musikbotschafter des Landes Oberösterreich erneut eindrucksvoll auf, welch hohe Qualität die Ausbildung in den Landesmusikschulen und in der Anton Bruckner Privatuniversität bietet.“

Schon die Einladung zum „World Music Contest“ in die höchste Spielklasse der „Concert Division“ stellt für das SBO-Ried eine besondere Auszeichnung dar, denn es werden für den alle vier Jahre stattfindenden Wettbewerb nur neun Orchester aus der ganzen Welt in die höchste Spielklasse eingeladen. Aufgrund der beständig hohen Qualität und der ausgezeichneten Leistung bei Wettbewerben in den vergangenen Jahren wurde dem SBO-Ried heuer bereits zum sechsten Mal diese Ehre zuteil.

Die nächsten Gelegenheiten das Orchester zu hören sind übrigens am 22. Oktober 2017 um 12.15 Uhr im Stadtsaal Vöcklabruck und am 25.Oktober 2017 um 20 Uhr in der Jahnturnhalle Ried.